zumBlog

Das RKI rät zum Schutz vor einer Ansteckung ganz besonders in Regionen mit Erkrankungsfällen durch das neuartige Coronavirus zu guter Händehygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstandhalten zu Erkrankten. Diese Schritte seien aber auch wegen der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Aus unserem Blog:

Sie können sich und andere gegen Covid 19, dass vor allen Dingen durch Tröpfchen übertragen wird – zum Beispiel bei lautem Sprechen, Rufen oder Husten innerhalb von zwei Metern Abstand – durch Tragen einer Atemschutzmaske weitgehend schützen. Dies gilt in erster Linie für Risikogebiete , wo Menschenansammlungen groß sind, wie die Fahrt mit der U-Bahn oder dem Bus, wo Menschen dicht beieinanderstehen. Abgesehen von der Ansteckungsgefahr, wenn jemand hustet oder niest, kann es auch beim reinen Ausatmen zur Übertragung des Erregers durch Tröpfcheninfektion kommen.

Im Kampf gegen die neue Lungenkrankheit Covid-19 will die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Suche nach einem Impfstoff und wirksamen Medikamenten beschleunigen. Aber noch ist es nicht so weit. Auch wenn in vielen Bundesländern die Regeln zur Bekämpfung der Pandemie immer weiter gelockert werden, ist Covid 19 immer noch eine ernsthafte Gefahr. Darum gilt für uns ALLE: #Maskeauf

Wir informieren Sie & Ihre Familie

©Webhold Medien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen